„SPAM”

Das Geschäft mit der Liebe ist uralt, der Umgang damit ändert sich je nach Mediennutzung und Zeitgeist.
Nicht nur Menschen, die sich nach einem Lebensgefährten sehnen, bekommen Spam-E-Mails die etwa so lauten:

Hallo mein liebes! Wie gehen Sie heute? Ich bin, das sehr froh, das Sie Zeit gefunden haben, meinen Brief zu beantworten. Ich möchte Ihnen erklären, dass mehr über mich, ich hoffe, dass Sie viel froh, über meine Familie und mein Leben zu hören werden. Mein Name ist Aleksandra. …

Es sind Frauen die auf ihren Prinzen warten, der sie aus der vermeintlich schlechten Lebenssituation holt. Die Bilder zeigen diese Frauen, in lasziv/fordernden Posen, verknüpft mit der Thematik aus Märchen und Traumbildern, die Fotos sind in grotesker Weise bis zur Unkenntlichkeit übermalt.
ZURÜCK
∧ nach oben